Skip to main content

Salewa Premium Attac Test

64,90 € 90,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 1. Januar 2023 08:12
Kategorie
SystemY-Set
BremssystemBandfalldämpfer
Elastisches Material
Drehmechanismusnein
kurzschlussfest
Gewichtsklasse40-120 kg
Gewicht Set540 g

Gesamtbewertung

90%

"Super Klettersteigset für preisbewusste KlettersteiglerInnen. Empfehlenswert!"

Bedienungskomfort
90%
bewährtes System
Verarbeitung/Ausstattung
100%
sehr gut
Gewicht
80%
leicht genug
Sicherheit
80%
sehr sicher
Preis/Leistung
100%
Unschlagbar!

Salewa Premium Attac – Der Bestseller unter den Klettersteigsets

Das Salewa Premium Attac habe ich im Rahmen einer großen Rückrufaktion gegen mein altes G4 Attac mit Seilbremse von Salewa kostenlos ausgetauscht bekommen. Es ist nach wie vor eines der günstigsten und beliebtesten Klettersteigsets mit den legendären und bewährten G4 Attac Karabinern.

Zudem ist das Set von 45 bis 120 kg Körpergewicht zugelassen. Hier können also auch etwas schwerere Kletterer oder leichtgewichtigere Kletterinnen zugreifen. Auch für ältere Kinder ist das Set wegen des erweiterten Gewichtsbereichs bestens geeignet.

Kann das Via Ferrata Premium Attac Klettersteigset trotz des günstigen Preises in Sachen Sicherheit und Ausstattung sonst auch mit den restlichen Mitbewerbern mithalten? Der Klettersteigset Test prüft das Set auf die fünf Kriterien Bedienungskomfort, Verarbeitung/Ausstattung, Gewicht, Sicherheit und Preis/Leistung. Da ich dieses Set ebenfalls besitze, kann ich hier an der ein oder anderen Stelle auch meinen Senf dazugeben.

Bedienungskomfort

Die G4 Attac Karabiner mit EasyLock Nase vom Salewa Premium Attac Klettersteigset sind wirklich sehr angenehm im Handling. Ein automatisches Verrriegelungssystem schützt das System vor unbeabsichtigten Öffnen. Ein zusätzlicher Druck mit dem Handballen ist nötig, um den Schnapper des Karabiners bewusst mit den Fingern öffnen zu können.

Dabei ist die Federkraft, die zu überwinden ist, genau in einem richtigen Maß gehalten – nicht zu leicht und auch nicht zu schwer. Die Form der Karabiner ist sehr griffig und ermöglicht damit ein einfaches Einhängen in das Stahlseil.

Alles in allem gefallen mir die Karabiner des Premium Attac Klettersteigsets sehr gut und sind einer der Besten, die ich kenne.

Anmerkungen von anderen Käufern in verschiedenen Foren beschreiben eine Einzwickgefahr der Haut bei den Karabinern und bemängeln, dass die Karabiner für dicke Stahlseile zu klein geraten sind. Hier muss ich zugeben, dass das durchaus der Fall sein kann. Einige deutlich teurere Sets haben hier etwas größere Karabiner am Start.

Das mit der Einzwickgefahr kann ich selbst als langjähriger Anwender des Sets jedoch nicht bestätigen. Selbst wenn das passieren sollte – du solltest sowieso immer Handschuhe am Steig tragen, damit ist ein Einzwicken auch nicht so schmerzhaft.

Die elastischen Lastarme vereinfachen das Handling, weil die Karabiner nicht mehr umständlich unter sich „gesucht“ und herangeholt werden müssen, sondern sich die Karabiner immer in Reichweite des Kletterers befinden.

Verarbeitung/Ausstattung

Das Salewa Premium Attac ist sehr gut verarbeitet. Der Bandfalldämpfer befindet sich in einer kleinen schwarzen Schutztasche, die mit einem Klettverschluss geschlossen ist. So ist er vor Abrieb durch Felskontakt und Schmutz geschützt. An einer Seite ist ein rotes Sicherheitsband mit einer Sollbruchstelle, oder besser Sollreißstelle angebracht.

Auf die Intaktheit dieses Bands ist besonderes Augenmerk zu richten, denn es dient sozusagen als Siegel und zeigt an, dass das Klettersteigset noch nie größeren Belastungen ausgesetzt war und der Bandfalldämpfer ausgelöst hat.

Vorbildlich steht darauf geschrieben: „IF LABEL IS BROKEN, DO NOT USE!“. Also quasi, wenn das Band gerissen ist, NICHT BENUTZEN! So ein Siegel ist absolut sinnvoll und auch der Hinweis ist vorbildlich für den Hersteller, der den Benutzer über die Gefahr aufklärt.

Desweiteren befindet sich am Ausgang des Täschchens – noch bevor sich die beiden Y-Äste verzweigen – eine Schlaufe. Theoretisch könnte man an dieser kleinen Schlaufe eine Bandschlinge mit Rastkarabiner oder auch nur einen Rastkarabiner einhängen.

Dies ist von Salewa wohl auch so gedacht. Allerdings habe ich persönlich mit meinen 95 kg immer ein ungutes Gefühl, mich mit dem ganzen Körpergewicht in die Sicherungskette des Falldämpfers einzuhängen.

Was ist, wenn der Bandfalldämpfer dann doch einmal (wenn auch nur zum Teil) aufreißen sollte? Dann bekommt man wahrscheinlich erstmal einen Riesenschreck, wenn man hundert Meter überm Abgrund hängt.

Desweiteren wars das dann erst mal mit dem Set – und man muss es ausrangieren, obwohl nix Schlimmes passiert ist. Aus diesem Grund ziehe ich persönlich es lieber vor, mich mit einer extra Bandschlinge an der Einbindeschlaufe des Klettergurts mit dem Rastkarabiner zu sichern.

Natürlich darf man das während des Kletterns dann nur an waagrechten Quergängen machen, niemals an steilen Abschnitten, da man ja das Set selber mit der Bandschlinge kurzschließt! An steilen Abschnitten kann man sich natürlich jederzeit unmittelbar hinter eines Bohrhakens mit dem Rastkarabiner einhängen, da man da ja schon im Gurt hängt und erst gar kein Fangstoß auftritt.

Leichteren KlettersteiglerInnen sei es aber auf jeden Fall angeraten, sich an der Einbindeschlaufe des Bandfalldämpfers mit einem zusätzlichen Karabiner zu sichern, da so das Set nicht kurzgeschlossen wird.

Die Y-Lastarme vom Salewa Premium Attac Klettersteigset sind an den Karabinern mehrfach absolut sicher vernäht. Ein Schutz dieser Nähte mit einem Kunststoffüberzug wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen, aber das bietet zur Zeit keines der begutachteten Klettersteigsets.

Genau so ein Kunststoffüberzug ist jedoch an der ebenfalls mehrfach vernähten Abzweigstelle der Y-Äste am Bandfalldämpfer vorhanden. Direkt über den Nähten befindet sich ein Label mit der Seriennummer und Typbezeichnung, das durch den transparenten Kunststoffüberzug effektiv geschützt wird.

So einen hätte ich mir auch für die Karabiner des Via Ferrata Premium Attac gewünscht. Es scheint so, als würden die Hersteller solche „Schwachstellen“ bewusst einbauen, um die Sets nicht zu alt werden zu lassen. Eine Durchscheuerung an einer solchen Stelle fällt sofort ins Auge, und dann tauscht man das Set freiwillig aus…

Die vernähte Bandschlinge zum Einbinden an den Klettergurt macht einen sehr robusten und stabilen Eindruck. Sie ist unflexibel aber trotzdem angenehm in der Länge. Das Durchfädeln des Bandfalldämpfers und der Karabiner, womit der Ankerstichknoten an der Einbindeschlaufe des Klettergurts gebildet wird, geht sehr leicht und stellt kein Problem dar.

Erwähnenswert ist auch die vorbildliche Konstruktion der elastischen Y-Lastarme. Das elastische Element befindet sich beim Salewa Premium Attac Klettersteigset im Inneren, und dieses wird durch das tragende unelastische Schlauchband umhüllt.

Somit wird das Schlauchband wie eine Ziehharmonika zusammengezogen. Man sollte auch unbedingt darauf achten, dass das tragende Element keine elastischen Anteile enthält, da genau das der Grund war, warum viele Sets zurückgerufen worden sind.

Gewicht

Nachgewogen auf zwei Waagen gehört das Salewa Via Ferrata Premium Attac mit 470 Gramm zu den leichteren unter den getesteten Klettersteigsets. Längere Alpinklettersteige sind mit diesem Set überhaupt kein Problem, und auch bei längeren Zustiegswegen und Abstiegen macht sich das geringe Gewicht im Rucksack positiv bemerkbar.

Der Hersteller gibt hier selbst 510 Gramm an – immerhin 40 Gramm mehr. Warum das so ist, kann ich mir nicht ganz erklären. Ich besitze zwei dieser Sets und beide wiegen je 470 Gramm. Es spricht auf jeden Fall für den Hersteller, der bei diesem Klettersteigset nicht durch zu leichte Gewichtsangaben zu schummeln versucht.

Sicherheit

Die hohen Bruchlasten (längs: 27 kN, quer: 15 kN, offen: 12 kN) des Premium Attac brauchen sich hier keinesfalls zu verstecken. Dieser hohe Wert bei der Belastung auf Knick wird durch die besondere Konstruktion der Karabiner erreicht. Abstriche macht das Set hingegen bei der Kurzschlussfestigkeit. Leider ist das Salewa Premium Attac Klettersteigset nicht gegen Kurzschließen gefeit.

Preis/Leistung

Mit einem Wort – Unschlagbar! Für diesen niedrigen Preis bekommt man ein sehr gutes top-verarbeitetes Klettersteigset vom renommierten Qualitätshersteller Salewa. Der preisbewusste Klettersteigler – oder der, der es werden möchte – kann hier problemlos zuschlagen.

Das sagen Kunden, die das Salewa Premium Attac Klettersteigset gekauft haben

Die Mehrzahl der Kunden loben die gute Bedienbarkeit der Karabiner. Einige Kunden meinen, dass die Karabiner für manche Stahlseile zu klein geraten sind und wünschen sich größere Karabiner. Über die Verarbeitung des Sets wird mehrheitlich positiv berichtet.

Das Set sei auch sehr leicht. Ein Rezensent misst hier nur 320 Gramm Gewicht.

Ein Kunde meint, dass an den elastischen Teilen nach einjähriger Benutzung bereits sehr viele hauchdünne Fäden heraushängen.

Zu den letzten zwei Punkten möchte ich mich kurz einklinken. Die 320 Gramm, die ein Rezensent schreibt, sind nicht korrekt. Ich messe mit zwei Waagen für beide Sets, die ich besitze, je 470 Gramm, was immer noch leicht ist.

Die Aussage mit den heraushängenden Fäden kann ich so nicht bestätigen. Auch nach häufiger Benutzung sieht das Salewa Premium Attac tiptop aus. Das mit den kleinen Karabinern habe ich oben schon erwähnt – diese Aussagen kann ich bestätigen.

Salewa Premium Attac Test – Fazit

Das Salewa Premium Attac ist ohne Zweifel eines der günstigsten und dennoch sicheren Klettersteigsets auf dem Markt. Eine ordentliche solide Verarbeitung und die sehr ergonomischen, komfortablen G4 Attac Karabiner sprechen für sich.

Wer jedoch will, dass die Karabiner sich wirklich an jedem noch so dicken Stahlseil komfortabel einklinken und ausklinken lassen, der sollte zu einem anderen Set, zum Beispiel zum Black Diamond Easy Rider greifen. Hier sind die Karabiner etwas größer und auch sehr komfortabel. Die Handballenbedienung ist bei diesem Set – wie ich finde – auch noch komfortabler gelöst.

Das i-Tüpfelchen wäre noch die Kurzschlussfestigkeit gewesen, welche dieses Klettersteigset, wie viele andere Klettersteigsets auf dem Markt, leider nicht bieten kann. Dafür besitzt das Set ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis und einen erweiterten zugelassenen Gewichtsbereich von 45 -120 kg, das den Gesamteindruck durchaus positiv abrundet.

Somit kann ich dieses Set für preisbewusste KlettersteiglerInnen auf jeden Fall ohne Vorbehalt sehr weiterempfehlen.


64,90 € 90,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 1. Januar 2023 08:12